FC Oberstdorf 1921 e.V.

FC Oberstdorf zufrieden nach dem Re-Start

Zufrieden zeigen sich die Verantwortlichen nach dem Re-Start beim FC Oberstdorf mit den Ergebnissen aus den vier Meisterschaftsspielen seit Mitte September.

Den Anfang machte das schwere Auswärtsspiel bei der Bayernligareserve des TSV Kottern. Mit der Leistung in Kottern war Spielertrainer Maier äußerst unzufrieden, konnte daher aber mit dem Auswärtspunkt ganz gut leben. Die schnelle Führung durch Jakob Hasselberger drehte Kottern zu einer 2:1-Führung. Marco Bonauer konnte in der Schlussminute durch einen berechtigten Handelfmeter ausgleichen und sicherte einen ganz wichtigen Punkt.

Nach einem spielfreien Wochenende aufgrund des neu geschaffenen Ligapokals wartete am nächsten Spieltag der Tabellenführer, FC Wiggensbach, auf den FCO im heimischen Oybele-Stadion. Der FCO übernahm vor knapp 200 Zuschauern von Anfang an das Kommando und dominierte fast über die gesamte Spielzeit Ball und Gegner. „Unsere Leistung war absolut in Ordnung. Wir haben auf dem schwer bespielbaren Platz alles im Griff gehabt. Einzig die Offensivaktionen im letzten Drittel waren zu unentschlossen.“, so Maier. So mussten die Oberstdorfer durch Tore von Marco Bonauer und Kapitän Daniel Geiger lange um den 2:1-Heimsieg zittern.

Der Vierkampf um die Tabellenführung spitzte sich also weiter zu und als nächster Gegner wartete in der BaumitArena der 1. FC Sonthofen II zum Derby. Nach der ausgeglichenen Partie, in der Mario Klauser die Hausherren in Führung brachte und Christian Lingg für den FCO ausglich, war man im Lager des südlichsten Fußballclubs Deutschlands zufrieden. „Sonthofen war gut aufgestellt. Unsere Stärke ist es einfach, dass wir solche Spiele dann nicht verlieren und nach einer nicht ganz so berauschenden Leistung trotzdem einen Punkt mitnehmen“, so Chefanweiser Maier.

Zum Abschluss der Meisterschaftsspiele in 2020 empfing der FCO die „Mannschaft der Stunde“, den TSV Pfronten, im Oybele. Pfronten gewann bis dahin die letzten 5 Punktspiele und gestaltete dazwischen auch den ersten Spieltag des neuen Ligapokals siegreich. Der FCO übernahm aber von Anfang an das Kommando und ging mit einer komfortablen 2:0-Führung in die Halbzeit (Tore: Lingg und Bonauer). Durch den Anschlusstreffer des TSV Pfronten kurz nach der Halbzeit ließ sich die Mannschaft von Trainer Maier vorübergehend verunsichern, mit dem 3:1 durch Bene Eder in der 65. Minute war aber der Deckel drauf. Marco Bonauer erhöhte das Ergebnis in der Nachspielzeit durch einen Elfmeter sogar auf ein verdientes 4:1.

Somit geht der FCO als Tabellenführer (21 Spiele/41 Punkte) vor dem TSV Kottern II (22/40), dem FC Wiggensbach (22/36) und dem VfB Durach (20/36) in die Winterpause. Für reichlich Spannung ist auf jeden Fall in der ausgeglichenen Kreisliga Süd bei dieser Konstellation gesorgt. Es bleibt abzuwarten, wer sich im Kampf um die beiden ersten Plätze durchsetzen wird.

HAUPT-Sponsor
Gold Sponsoren
GOLD-Sponsoren
SILBER-Sponsoren
BRONZE-Sponsoren
Gastro-Partner
Medien-Partner